Drake, Heinrich 1903-1994 (Bildhauer)

Heinrich Drake, 1903 in Detmold geboren, absolvierte nach einer abgebrochenen Tischlerlehre von 1918 bis 1921 eine Ausbildung zum Schuhmacher und arbeitete bis 1923 im Beruf. Von 1924 bis 1927 erlernte er das Holzschnitzerhandwerk in Detmold, anschließend studierte er von 1927 bis 1929 bei Karl Albiker an der Akademie für Kunstgewerbe in Dresden.

1930 tritt der langjährig von der Lippischen Landesregierung in Ausbildung und Studium durch Stipendien und reine Geldzahlungen unterstützte Bildhauer Heinrich Drake dem Lippischen Künstlerbund bei, arbeitete danach als freischaffender Künstler und studierte parallel bei Georg Kolbe. 1940 erhielt er ein Rom-Stipendium der Preußischen Akademie der Künste, an das sich ein Aufenthalt in Florenz anschloss. ...

1971, nach seiner Emeritierung als Lehrer und Bildhauer an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, portraitierte er seinen Namensvetter den Landespräsidenten Heinrich Drake. Diese Bronzebüste befindet sich heute vor dem Lippischen Landesmuseum in der Ameide in Detmold.

1994 verstarb er in Berlin.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Drake_(Bildhauer)

https://www.landesverband-lippe.de/angebote/kulturagentur-landesverband-lippe/nachlaesse-publikationen/