Vlasta Benesova

zurück ins Archiv ►

Vlasta Benesova wurde am 22.5.1930 in Hlinsko in der CSSR geboren. Sie lebt und arbeitet als Graphikerin in Bielefeld. Nach einer Lehre als Retuscheurin erfuhr sie ihre künstlerische Ausbildung an der Prager Grafischen Schule und war dann in den Graphik-Abteilungen mehrerer Druckereien in Prag tätig. Seit ihrer Emigration 1968 ist sie freiberuflich tätig, arbeitet in verschiedenen graphischen Techniken, bevorzugt aber die subtile Federzeichnung auf oft sehr großen Bildformaten.

Vlasta Benesova zu ihrer Arbeit: » ... Es gibt einige Motive, die auf meinen Bildern immer wieder zu finden sind. Vor allem ist da der Schmetterling. Er ist für mich ein Symbol der Freiheit, Schönheit und Flüchtigkeit. Er kann immer schweben und wegfliegen. (Auf einer meiner Zeichnungen liegt der Schmetterling auf dem Stacheldraht, er konnte nicht mehr weiterfliegen, seine Flügel sind verbrannt - es ist eine Warnung). Oft kommen auch Mimen und Harlekine vor. Sie können alles durch Bewegung sagen, sie bringen Freude, sie lassen das Leiden vergessen, sie geben den Menschen ein Stück von sich – ich bewundere sie. Im Bild „Verschenktes Herz“ hat sich der Mime für sein Publikum, welches er in eine fröhliche Stimmung zu bringen sucht, völlig verausgabt. Er hat sogar sein Herz für die Menschen aus seiner Brust herausgerissen. Er ist todmüde, aber sein Herz fängt an zu blühen ... «