Kurt Herold 1906 - ???

zurück ins Archiv ►

Kurt Herold wurde am 24.11.1906 in Bielefeld geboren und lebt als freischaffender Künstler seit 1935 in Detmold. In Weißenfeld an der Saale erlernte er das Goldschmiedehandwerk und war anschließend in Brunshaupten an der Ostsee tätig. Dieses traditionsreiche Handwerk mit seinen vielen Gestaltungsmöglichkeiten hat er etliche Jahre betrieben. Darüber hinaus fand er aber auch zur Malerei und anderen Ausdrucksformen mit unterschiedlichen Materialien. Seine Arbeitsfelder waren seit 1930 die Malerei und Graphik, Mosaiken, Glasfenster, Kupferreliefs, wobei der jeweilige spezielle Werkstoff für ihn immer den Ausgangspunkt und Anreger seiner Gestaltungsarbeit bis hin zur endgültigen Form bildete.. Es entstanden viele Arbeiten für Verwaltungsgebäude, Kirchen und Schulen. Studienreisen führten ihn in erster Linie in den Norden und Osten Deutschlands. Viele seiner Arbeiten entstanden für öffentliche Gebäude. Seit 1950 war Kurt Herold Mitglied des Lippischen Künstlerbundes.

Kurt Herold zu seiner Arbeit: »Viele Jahre habe ich als gelernter Goldschmied dieses schöne und vielgestaltige Handwerk betrieben, fand aber schließlich zur Malerei und zu anderen künstlerischen Ausdrucksformen. Auch meine heutige Arbeit basiert auf den Erfahrungen, die ich mit unterschiedlichen Materialien sammelte. Ich gehe also vom Material aus und finde darin die Form. Diesen natürlichen Werdegang einer künstlerischen Arbeit schätze ich hoch ein, er entspricht meinem Empfinden.«