Gerd Schnapp-Ebmeier

zurück ins Archiv ►

Gerd Schnapp-Ebmeier wurde 1949 in Bamberg geboren. Nach seiner Schulzeit zieht er 1970 aus beruflichen Gründen nach Berlin, wo seine künstlerische Laufbahn beginnt. Er experimentiert mit verschiedenen Materialien wie Stein, Metall, Polyester und entwickelt bald eine Vorliebe für Holz, dem Werkstoff seiner ersten Ausstellungsobjekte. Ein mehrmonatiger Studienaufenthalt in Malaysia vermittelt wichtige Impulse zur Arbeit mit Hölzern aus aller Welt. Seit 1986 lebt Gerd Schnapp in Herford, wo er in einem ehemaligen Fabrikgebäude ein Atelier einrichtete. Dort entstehen Skulpturen und Reliefs aus den unterschiedlichsten Hölzern, zum Teil unter Verwendung von Bronze, Messing, Kupfer und Polyester. Die Idee zur Gestaltung eines Objektes geht von der Beschaffenheit des jeweiligen Werkstoffes aus. Art, Farbe und Maserung des Holzes vermitteln den Impuls zur Schaffung einer Synthese von Material und Form. Dabei sind grundsätzlich zwei verschiedene Ansätze zu unterscheiden: ein formal-ästhetischer und ein kritisch-assoziativer, wobei die Grenzen zwischen beiden Bereichen fließend sind. Weiche, fließende Formen sollen dem Betrachter ein sinnliches Erlebnis vermitteln, mehr als einen visuellen Eindruck. Gerd Schnapp war seit 1990 Mitglied im Lippischen Künstlerbund.

www.kunstwerk-herford.de